Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung, DeGÖB-Tagung 2017

##paper.fontSize##: 
Welchen Einfluss hat „financial literacy“ auf das Spar- und Anlageverhalten von Privatpersonen? Erste Ergebnisse.
Christian Roehe

Gebäude: Helsinki
Raum: 166
Datum: 03.03.2017 10:40 – 11:15
Zuletzt geändert: 13.11.2016

Abstract


Im Rahmen meiner Dissertation untersuche ich unter dem Titel „Why do people (not) save? The role of economic and financial education“ die Effekte ökonomischer und finanzieller Bildung auf das Spar- und Anlageverhalten privater Haushalte.

Während frühere Untersuchungen zahlreiche Einflussfaktoren auf das Spar- und Anlageverhalten (Einkommen, Erwartungen, Wohlstand, finanzielle Zufriedenheit, Einstellungen etc.) identifiziert haben, blieb bisher weitestgehend unklar, wie die o.g. Einflussfaktoren von allgemeinen ökonomischen und finanziellen Kompetenzen beeinflusst werden und welche Interaktionseffekte es gibt.

Meine Dissertation soll auf Grundlage von mehreren Erhebungen einen Beitrag zur Klärung liefern.

Ziel meines Konferenzbeitrags ist es, herauszustellen, wie „financial literacy“ operationalisiert werden kann, wobei aus der Literatur entnommene Konstrukte, die für sich in Anspruch nehmen „financial literacy“ zu testen, u.a. mit Hilfe der Klassischen Testtheorie beleuchtet werden.