Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung, DeGÖB-Tagung 2018

##paper.fontSize##: 
Internationale Forschungsdiskurse der Ökonomischen Bildung – eine bibliometrische Studie
Ewald Mittelstädt, Tim Kaiser

Zuletzt geändert: 09.01.2018

Abstract


Ökonomische Bildung wird traditionell über ihren Beitrag zur Allgemeinbildung legitimiert. Eine Barriere für die Etablierung der Ökonomischen Bildung als eigenständiges wissenschaftliches Fachgebiet und ihre Verankerung in der Forschungslandschaft kann jedoch ihre Unverbundenheit mit internationalen Forschungsdiskursen sein. Erst die Kenntnis von international einflussreichen Arbeiten und Autor*innen in diesem Feld ermöglicht die Entwicklung von relevanten Forschungsfragen und Studien, die wiederum Sichtbarkeit erzeugen und die Attraktivität des Forschungsfeldes erhöhen.

Im Rahmen einer bibliometrischen Studie werden die international 100 einflussreichsten Beiträge zur Ökonomischen Bildung identifiziert, thematisch kategorisiert und im Hinblick auf ihre Zitationshäufigkeiten analysiert. Als Ergebnis werden u.a. international relevante Forschungsthemen und Autor*innen systematisiert sowie eine Rangliste der zentralen Publikationsorte in Hinblick auf die durchschnittliche Zitationshäufigkeit erstellt. Abschließend werden die Implikationen und Perspektiven für die wissenschaftliche Auseinandersetzung innerhalb der Fachgesellschaft diskutiert.